Am Ellenbogen der Welt auf Sylt

Die letzten Wochen waren sehr stressig und arbeitsreich, doch heute melde ich mich offiziell aus der Versenkung zurück. Passend zum tollen Wetter möchte ich Euch wieder nach Sylt mitnehmen und zwar auf den sogenannten Ellenbogen oberhalb von List, den nördlichsten Teil der Insel und gleichzeitig auch Deutschlands. Das Naturschutzgebiet ist über eine Privatstraße befahrbar, für die man eine Maut zahlen muss, sofern man motorisiert unterwegs ist. Die lohnt sich allerdings, erwarten einen dort freilaufende Schafe, fast unberührte Natur und sogar gleich zwei Leuchttürme. Eine Wanderung entlang der Ellenbogenspitze ist Pflicht, danach kann man sich am naturbelassenen Strand in den Sand fletzen und das Meer beobachten. Was braucht man mehr? Sonnencreme vielleicht und etwas zu trinken. ;)










Kommentare :

  1. Wunderschöne Bilder!!! Ich mag deinen Blog wirklich unheimlich gerne! :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bilder. Da bekommt man Fernweh... Mir gefällt Dein Bildaufbau immer sehr gut. Da werden selbst die simpelsten Bilder irgendwie spannend! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Danke, da sgeht doch runter wie Öl. ;)

      Löschen
  3. Wunderbare Bilder. Du hast die Weite als eigene Dimension wirklich gut eingefangen. Wenn man zu Fuß unterwegs ist, kann man dann einfach so über die Privatstraßen gehen oder muss man dann auch eien Art Maut zahlen?

    schönen Gruß =)

    AntwortenLöschen
  4. Zu Fuß oder mit dem Rad muss man nichts zahlen, nur wenn man mit dem Auto oder Motorrad das Gelände befahren möchte.

    AntwortenLöschen