PocketScout fürs iPhone.

Bei der Knackscharf-Tour der Nikonians in der Luminanz hat mir der Stilpirat Steffen Böttcher den Mund nach dieser App wässrig gemacht.



Doch was macht dieses Teil eigentlich? Ganz einfach: damit könnt Ihr Euch eine Bibliothek voller cooler Locations anlegen inklusive Foto, Karte, Entfernung zu Euch, ungefährer Adresse (ich habe es zu Hause ausprobiert und die Adresse stimmt exakt), etc.

Zumindest mir ist es in der Vergangenheit oft so ergangen, dass ich eine tolle Location gefunden habe und sie mir irgendwie versucht habe, zu merken. Und ein halbes Jahr später gurkt man dann verzweifelt in der Gegend herum, um genau diese Stelle wieder zu finden. Das ist jetzt Schnee von gestern und ich freue mich schon darauf, wenn sich im Frühjahr meine Bibliothek quasi wie von selbst füllen wird. :)

Es gibt eine gratis Lite-Version und für horrende 2,99 Euro bekommt ihr die unzensierte Version. Da ich direkt ganz tief in die Tasche gegriffen und mir Vollversion gegönnt habe, kann ich Euch leider nicht mit absoluter Genauigkeit die Unterschiede erörtern. Ich glaube, bei der kostenlosen Variante gibt es Werbung und eine Beschränkung der Fotos pro Location. Aber das nur vom Hörsensagen.

http://itunes.apple.com/de/app/pocketscout/id391928117?mt=8

Screenshot via  http://pocketscoutapp.com

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen