Li-La-Libellen Pause.

Ich war gerade dabei ein paar Hagebutten zu fotografieren (wurde nichts :-D), als mich meine Mutter hektisch darauf hinwies, dass sich hinter mir eine Libelle niedergelassen hatte. Da meine Mutter öfter übereuphorisch auf weniger interessante Dinge reagiert, schenkte ich ihrem Alarm zunächst nicht so Beachtung. Doch als ich mich dann schließlich herumdrehte, hatte meine Mutter ausnahmsweise tatsächlich eine grandiose Entdeckung gemacht (hoffentlich liest sie das hier nie *lol*). Aber seht selbst:




Riesengroß, bunt und glitzernd saß sie auf dem Rosenstrauch in der Sonne. Und kaum war ich fertig, flog sie auch schon wieder davon.

Danach widmete ich mich übrigens wieder (erfolglos) meinen Hagebutten. Manchmal sind so spontane Motive eben doch die besten.

Kommentare :

  1. Libellen sind wahnsinn. beachtlich, dass sie nicht weg geflogen ist :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie hübsch und wirklich ein schöner "Zufall". ;-)
    Bei mir sind die Tierchen einfach immer viiiiiel zu schnell.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Sie saß wirklich exakt so lange, bis ich fertig war. :-D

    AntwortenLöschen