Forsythien, meine Stiefkinder.

Ich weiß gar nicht warum, aber irgendwie konnte ich die Dinger nie recht leiden. Das mag vielleicht daran liegen, dass sie einfach nur gelb sind und mir Gelb nicht so wirklich gefällt. Dieses Jahr allerdings habe ich sie zwar spät, aber immerhin doch irgendwie in mein Herz geschlossen. Als ich nämlich letzte Woche auf dem Heimweg war, fielen mir überall diese knallgelben Farbkleckse in dem tristen Grau auf und ich dachte mir – Geil, endlich wird's Frühling! Und so beschloss ich, ihnen eine zweite Chance zu geben.




Kommentare :

  1. mir geht´s da ähnlich. irgendwie verbinde ich sie trotzdem mit frühling und nach diesem winter ist einem da anscheinend alles recht was bunt ist :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann sie auch nicht wirklich leiden, weil sie so... langweilig.. aussehen, aber wie du schon sagst, es sind die ersten richtig bunten udn viele Farbtupfer im Frühling ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag sie jetzt wirklich, muss ich sagen.

    AntwortenLöschen
  4. DAS sind Forsythien? Hm, gut zu wissen :)Ich mag die irgendwie, weil sie mit die ersten Blümchen nach dem Winter sind :)

    AntwortenLöschen
  5. Jup, so kenne ich sie zumindest.

    AntwortenLöschen