Rosenkohl-Kartoffel-Pfanne.

Ich weiß, das hier wird polarisieren. Aber ich gebe es zu: ja, ich mag Rosenkohl. Und Samstag hatte ich darauf wahnsinnig Lust. Also habe ich die Kochbücher gewälzt und bin dann bei was ganz einfachem aber sehr effektivem gelandet. Dazu gab's dann frischen Rosmarin und Kräuterquark. Man, war das gesund!



Noch jemand hier, der ein heimlicher Rosenkohl-Fan ist?

Ihr braucht für zwei Personen:
400 g Kartoffeln
300 g Rosenkohl
Öl und Butter
Rosmarin, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

1. Den Rosenkohl putzen, waschen und danach in wenig Salzwasser ca 10 - 15 Minuten dünsten. Wer schnell mit dem putzen ist oder schon geputzen Rosenkohl da hat, kann das auch als zweiten Schritt machen.


2. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, waschen und in mittelgroße Würfel schneiden. Öl und Butter in eine Pfanne geben, die Kartoffeln dazu geben und ca. 20 - 30 Minuten goldbraun braten. Den Rosmarin relativ früh dazu werfen, später dann salzen und pfeffern.

3. Den gut abgetropften Rosenkohl ganz zum Schluss mit in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Zum Schluss Muskatnuss über alles geben.

Kommentare :

  1. ich bin auch großer Rosenkohl-Fan! mmmhmm. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mich auch zum Club der (Anonymen) Rosenkohl-Fans zählen :D
    Gibst du uns das Rezept? *ganz lieb guck* :DD

    AntwortenLöschen
  3. he das sieht wahnsinnig lecker aus.

    AntwortenLöschen
  4. Neko, ich reiche das Rezept nachher nach. :)

    AntwortenLöschen
  5. Neeee, nicht heimlich, sondern ganz offen. Zum Leidwesen meiner Familie. ;-)

    Sieht sehr lecker aus.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Rosenkohl. Bin aber die Einzige in meinem Haushalt. Andere fangen alleine beim Gedanken daran an zu würgen *lach*

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Rosenkohl auch. Treffe da aber auch meist auf Unverständnis ;-)

    AntwortenLöschen
  8. So, wer mag, ich hab das Rezept ergänzt.

    AntwortenLöschen
  9. Ja, hier,ich auch Rosenkohl-Fan!! *fingerheb*
    Mein Rezept: Rosenkohl bissfest kochen, Dörrfleischwürfel und Zwiebel anschwitzen, Sahne angiessen (1Becher), einen Schuss Essig dazu, Rosenkohl in der Sosse noch etwas ziehen lassen. mmmhhh
    Grüßlis Karin

    AntwortenLöschen
  10. zauberhexe, bis auf das Dörrfleisch (bin Vegetarier) klingt das gut. ;) Normal mache ich auch einfach eine helle Soße dazu.

    AntwortenLöschen