Fundstück.

Kein Fundstück in dem Sinne, aber trotzdem packe ich es mal vorerst in diese Kategorie.

Immer wieder fallen mir Park-Kunststücke meiner Mitmenschen auf, über die ich mich einerseits köstlich amüsiere und andererseits wahnsinnig aufrege. Letzte Woche habe ich aber mal wieder ein Ausnahmetalent in dieser Disziplin entdeckt und musste das einfach festhalten. Sich über drei Parkplätze zu stellen ist wirklich erwähnenswert.

Man beachte: hier stellt sich der nächste schon hinten an.


Regen Euch solche Sachen ebenfalls auf? Oder sind die Striche auf dem Boden auch Euer Feind? ;) Habt Ihr auch schon solche Schnappschüsse geschossen?

Kommentare :

  1. also ich bin zur zeit ja mal ein glücklicher nicht-auto-besitzer, aber als ich noch eins hatte, hab ich mich auch oft über andere parker aufgeregt. andererseits hab ich selbst auch manchmal gedacht: "ach, warum noch 3 mal vor und zurück fahren um 10cm näher am bordstein zu stehen? ich bin ´ne frau, ich darf das" :D

    allerdings hab ich versucht möglichst so zu stehen, dass ich andere nicht behindere.

    AntwortenLöschen
  2. Oha...war bestimmt eine Frau ;O))

    Mich regt auf, wenn Männer auf Frauenparkplätzen parken oder noch schlimmer gesunde Menschen auf Behindertenparkplätzen.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. *lach* solche kreativparker kenn ich zur genüge.... aber ich hab nie ne Kamera zur Hand oder keine Zeit sowas zu knipsen :)

    AntwortenLöschen
  4. Das viele zwei Parkplätze brauchen bin ich ja gewohnt, aber das... Wow! Also das ist wohl wirklich der Gewinner des "Idiot-Parkaward". xD

    AntwortenLöschen
  5. hey ich hab nen kleinen tag gestartet "blick aus meinem fenster", wer sich angesprochen fühlt soll einfach mitmachen. schaut bei mir vorbei und hinterlasst mir euren blick in form von nem link eures blogs, ich freu mich schon.

    AntwortenLöschen
  6. solche parker lassen mich an der menschheit zweifeln!
    ich gehöre übrigens zur sorte "fluchender autofahrer".
    noch schlimmer ist, wenn schlechtes autofahren/ parken darin endet, dass eine frau aus dem beobachteten auto steigt und somit das stereotyp schlechthin bestätigt wird.
    duh!

    AntwortenLöschen